Kurz vor Schluß

DSC01859Das Rücklicht des gelben DHL-Wagens, mit einem Kabelband befestigt, wackelt wie ein Lämmerschwanz auf Captagon.
Direkt darüber klebt eine Auszeichnungsplakette für den ersten Platz für irgendwas von irgendwem. Sie ist nicht für Sicherheit am Auto, soviel kann ich erkennen.
Die Person neben mir heißt Hannelore, ist eine eingetrocknete, verkniffen parfümierte Mundatmerin, die sich viel zu dicht mit ihrem Stuhl an meinen drängt. Ihr Duft läßt meine Olfaktorik zusammenzucken. Sie ist Firmenchefin irgendeiner sauerländischen Klitsche. Ihr Begleiter bedient sie. Er erzählt von Angestellten, die immer nur, auch am Telefon immer nur sagen, daß sie krank sind.
Er weiß eifrig, wo das Handy der Chefin ist. Er steht mit gesenktem, weißhaarigen Kopf auf, flitzt zu ihrem Mantel, holt das Handy aus ihrer Manteltasche und überreicht es ihr. Sie möchte gerne ein Foto verbreiten, und er liest vor, laut vor, was man alles machen muß, um über Whatsapp ein Foto zu teilen.
Ein Specknacken mit Glatze im offenen Porsche rollt vorbei. Hannelore wird ganz huschig. (Ist es ihr Lover, ihr Auto oder beides?) Schnell nippt sie an ihrem Kaffee. Ihr Begleiter springt auf, holt ihren Mantel und hält ihn ihr zum Hineinschlüpfen hin.
Der Peto italiano kreuzt ihren Weg. Seine Spezialität ist es, bei jedem Tempo eine laute Flatolenz abzusetzen und sie laut italienisch zu kommentieren. Anschließend wedelt er hinter sich mit der Hand, um den übelriechenden Dunst zu verteilen.
Seit wann ist eigentlich bei der Jugend wieder Pelzbesatz am Kragen der heiße Scheiß? Gymnasium schützt vor Dummheit nicht.

Advertisements

Wichse

DSC01856„Fahr mit Wix, dann passiert Dir nix“, verspricht ein Taxiunternehmen an der Autotürwerbung. Das ist vertrauenserweckend.
Die Grottenolme der Umgebung sind aus ihren Winterlöchern gekrabbelt und halten ihre Teiggesichter in die Sonne. So warm. Kommt der Nikolaus dieses Jahr in roter Badehose? „I´m looking for freedom.“
Sechs Tornados (so sie denn funktionieren) sollen die Gotteskrieger aufklären, während andere diese ihrem Gott näherbringen. Weihnachten gibt es nicht im Islam, da können Uschis Jungs doch filmen, wie Heilig Abend bebombt wird. Jippieh. Gott ist groß, und wer´s glaubt, wird selig.
Unser tägliches Essen seien unsere Vorfahren, wie auch wir vergeben den Ochsen, Schweinen, Fischen und Hühnern, weil sie uns ein schlechtes Gewissen machen, wenn wir sie verspeisen.
Häufiges, spontanes Weinen gehört nicht zu den gesündesten Äußerungen des eigenen Körpers, oder?
Europa wird braun. Schaut man sich die Karte Frankreichs an und assoziiert die Umrisse mit dem Kopf eines spitzbärtigen Mannes, findet man in seiner Hirnregion und im Halsbereich große Haufen braunen Mülls nach der gestrigen Wahl. Le Peng.
Manchmal wünsche ich mir, einer dieser harten Jungs, ohne Zugang zur eigenen und noch weniger Zugang zur fremden Gefühlswelt, zu sein.
Andererseits weigere ich mich, einmal eingerissene, eigene Mauern wieder aufzubauen. Lieber werfe ich die Ziegel auf braune Idioten und heule, weil ich ihren Schmerz spüre.
Was für ne Wichse.

narr