Trockentränen

DSC01224
Gib eine Beschriftung ein

„Sie sehen aber auch ein wenig plurrig aus.“
„Wie seh ich aus?“
„Plurrig. So um die Augen. Haben Sie einen Infekt?“
„Das kommt vom trockenen Weinen. Meine Tränen sind alle verbraucht. Dabei steh ich grad in der Blüte des Lebens.“
Zur Zeit hat sich der Krieg in den Köpfen gut situiert. Nicht nur Springer ist blutgeil. Rache, Vergeltung, Gegenschlag, Bündnisfall, die Presse kriegt sich gar nicht wieder ein. Leichen live auf Periscope.
Noch zwei, drei solcher Anschläge, und Frankreich zückt die Atombombe. ‚Mit Stumpf und Stiel ausrotten‘ erscheint wieder im Sprachgebrauch.
Und als ob es nicht schon schlimm genug wäre, schickt die ARD die predigende Wollmütze Xavier zum #ESC2016.
So viel Scham erträgt doch keine Seele.
Bestimmt hat der Anstieg der Meeresspiegel auch etwas mit den Unmengen an vergossenen Tränen über die Dummheit der Menschen zu tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s