autsch

DSC00848Ich hab, und es ist mir fast peinlich, gestern den Katzenkotzkeller geputzt, einen Anruf bekommen, irgendwie mit dem Schrubber in der Hand das Telefon aus der Hosentasche gefriemelt und mir dabei die rechte Schulter und den Nacken gezerrt.
So heftig, dass mir auf der Stelle kotzelend wurde, der Kreislauf ausfranste, die linke Hand an weißgekalkter Kellerwand Halt suchte und ich laut loslachte, weil ich mir vorkam, wie Sissi bei ihrem ersten Schwächeanfall.
Lebenstauglich ist was anderes, dachte ich.
Ein Bekannter von mir hatte sich während eines Schachturniers mal den rechten Arm gebrochen.
Das schien mir damals sehr absurd.
Aber ich war jung und elastisch und verstand noch nichts vom Leben.
Mir war nicht klar, dass auch die kleinste Bewegung große Wirkung haben kann.
Aber sich durch das Telefonieren die Schulter zu verrenken, ich finde, da übertreibt der Körper doch ein wenig.

narr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s