vertrauensbildende Maßnahme

P1000355

Es ist keine vertrauensbildende Maßnahme, wenn eine Krankenschwester im sterilen Dress von der Intensivstation des evangelischen Krankenhauses in Gelsenkirchen eilt: „machen Sie bitte Platz,“ die Tür zum Besucher-WC  öffnet, hinter sich schließt, und ich zunächst ein Geräusch höre, das weniger an Flatolenzen, denn an ein platzendes Schlauchboot erinnert, welches, und das ist das zweite Geräusch, einen Wasserfall herabstürzt.
Dann lange Stille.
Die Liebste, erfahren im Umgang mit Pflegepersonal, meint trocken: „Sie raucht eine. Wetten?“
Jetzt leuchtet auch die Nutzung des Besucher-WCs ein, da das Personalklo fast nebenan ist.
Auf dem Personalklo könnte es der Chef ja mitbekommen.
Nach sieben Minuten kommt sie, mit derangiertem sterilen Kittel und einer Rauchfahne heraus und verschwindet wieder auf der Intensivstation.
Ich bin mir nicht sicher, ob sie sich die Hände gewaschen hat.

narr

Advertisements

Ein Kommentar zu „vertrauensbildende Maßnahme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s