des Pudels Kern

Wenn die Welt vergessen hat, ihr Licht anzumachen, hab ich das Gefühl, in der Falle zu sitzen.
Vielleicht nicht generell, aber doch schon häufig.
Es geht nicht vor, nicht zurück, nicht hoch und nicht tief, und was früher in mir Wolf war, fühlt sich heute an wie Pudel.
Nichts gegen Pudel.
Königspudel mit Schäferhund gekreuzt und ungeschoren, soll dem Urhund ja sehr nahe kommen.
Heißt der dann Przewalski-Hund?

Mephistopheles erschien als Pudel – das also ist des Pudels Kern – aber möchte ich innerlich Mephisto sein?
Dann denk ich weiter und erschrecke mich.
Ist es das, was man gemeinhin so erwachsen nennt?
Wenn ja, ist das nicht meine Baustelle.
So gar nicht.
Dann lieber  gleich C4 in beide Nasenlöcher und die Synapsen freigesprengt.

Hadsch ist und ich gedenke Dario Fo.
Ich denk an dieses wunderbare, kleine Stück, dass er geschrieben hat.
Mit diesem kleinen Stück bin ich im Sprungbrett WDR im Fernsehn aufgetreten.
Denn Gott und Teufel hatten eine Wette abgeschlossen, ob Abraham wohl seinen Sohn Isaak in Gottes Namen opfern würde.
Und Isaak haut Abraham am Ende eine rein.
Zu Recht, wie ich auch heut noch finde.
Wenn mein Vater mich für irgendeinen Gott hätt opfern wollen, hätt ich sein Boot versenkt.
Nein.
Ich werde nicht erwachsen sein.

narr

mißglückte Mimikry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s