Brrr

Würde der narr ertrinken an seinen vielen Worten, wenn er sie nicht einfach in die Welt hinauspusten könnte?

Manchmal denkt er Dinge, die er nicht versteht.

Was kann es wohl bedeuten, wenn das graue Fleisch denkt, achtzig Millionen Jahre, Äonen von Zeitaltern lassen Intelligenz aggressiv. und scharfkantig scheinen.
Schauer der Vergangenheit. Mach aus dem Kreis ein Spirale. Nicht wieder zurück zum Meisterspaten. Gehe nicht auf LOS. Erfinde ein neues Spiel. Aus jedem Funken kann ein Feuer entstehen. Wie wär´s mal mit `nem Freudenfeuer. Kein Opferbrand für keinen Gott. Jause, jause, jause.

Die Party beginnt am Wochenende. Gespenster tanzen chachacha. Der narr hat ein Matschauge vom Feinsten. Er häutet sich.

Der glubschäugige, schielende Musikverkäufer steht mit dem jung dynamischen Metzger auf ein Pläuschchen vor dem Geschäft und für den narren ist es seit Jahren ein unerklärliches Phänomen, wie dieses Musikgeschäft sich in der Stadt halten kann.

Mr. Glubsch ist unfreundlich, nicht wirklich kooperativ, wenn es sich um das Besorgen von Musik ausserhalb der Norm handelt. Allerdings gibt es nette Geschichtchen aus der Frühzeit dieses Musikverkäufers und seiner Freunde.
Bugatti, der Blasse und Mr. Glubsch. Das Trio des Musikbizz.

Die Jugend von Schranken hatte sich ein Jugendzentrum erkämpft, (ja ja, Opa erzählt wieder vom Krieg) und es konnte durchaus geschehen, dass in die imperialistische Cola, über die Theke gereicht, ein unschuldiges Bißchen LSD vom Blassen, Bugatti oder Glubsch hineingeträufelt wurde.

Lou Reed singt “Sad Song” und der narr fragt sich gerade, ob er schon mal über seine LSD und Psylocybin Erlebnisse berichtet hat. Über das mitternächtliche 8 – Stunden meeting mit einer Haselmaus im Jenischpark, über das Ö von “plötzlich”, durch das seine damalige Geliebte kriechen wolle. Gibt es da nicht ein Protokoll, aufgezeichnet während einer LSD Sitzung in der Hamburger Feuchtraumwohnung?

Die traurige Schreiberseele schaut vorbei und erzählt über den Verlust ihrer Hörfähigkeit, das sei aber nicht so schlimm, es gäbe viel Schlimmeres. Aber was schlimmer ist, damit bleibt sie hinter´m Berg und verschwindet.

Den narren schauert es in der Sonne. Es schauert ihn, wo immer er sich befindet. Das Schauern der Unendlichkeit. Keine Sonne in diesem Universum kann dieses Schauern erwärmen. Die Sonne kann den narren wärmen, aber nicht dieses Schauern. Das geschieht, wenn man anfängt, über die Unendlichkeit nachzudenken, sie zu erkennen, aber nicht die notwendigen Schritte unternimmt, sich zu wappnen. Das ist viel schlimmer, als tumbe durch´s Leben zu tapern.

Brrr.

 

narr

 

0012.jpg
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s