Abschied

Der Storch hat Beine, doch Waden hat er keine, denkt sich der narr, als er eine Mittvierzigerin mit Beinen so dünn wie des narren Arme sieht.

Ab heute, so rotzt das Staatsorgan der Dummdreistdoofen mit großen Schlagzeilen, sollen die BürgerInnen der BRD den Pharmakonzernen das Geld direkt in den After schieben. Daran erkennt man, was für eine verblödete, ferngelenkte Pharmalobbyistenregierung dieses Land innehat.

In ganz Europa haben die Regierungen die Preise für Medikamente festgelegt und den Pillenfabriken wenigstens den kleinen Finger gezeigt. In der BRD bestimmen die Konzerne. Aber ist ja irgendwie auch passend. “Das Merkel” kommt eben nicht aus der Staatsratspresseorganhaut heraus, “das Merkel” wechselt nur den Arbeitgeber.

Und ob DDR oder Pharmakonzern, wo liegt da der Unterschied. Nicht ohne Grund verkündet das große Vorsitzende, dass die BürgerInnen der ehemaligen DDR jetzt im Durchschnitt sechs Jahre länger leben. Pharma läßt grüßen. (für die, die sich an den vermeintlich falschen Personalpronomen reiben, sei empfohlen, sich im Luegenland über das wahre Wesen, bzw Geschlecht von Politikern kundig zu machen)

Sinderella rennt wie ein toupiertes Huhn mit Tafthelm hin und her, schiebt ihren knallorangenen Kinderwagen in höchst möglichem Tempo über das Pflaster, währen Bienen, Wespen und kleinere Vögel, die gegen ihre Haarpracht prallen, betäubt zu Boden fallen.

Der narr hat Flüssigkeitsverlust. Das mag an den vielen Tränen liegen, die er gestern abend, zusammen mit seinen Jungjungnarren vergossen hat. Das war ein schwerer, schmerzvoller Abschied. Aber es sind tapfere, junge narren. Dank an Euch und toitoitoi für Alles, was ihr Euch vornehmt.

Die schwarze Liste ist beschädigt, kreischt des narren Warnsystem im netbook. Erst vor ein paar Tagen war seine Seite wegen angeblicher schädlicher Inhalte gesperrt worden. Paranoia allen Ortes. Da trifft es sich prächtig, dass die Krasskasse Hemer, die die narrenbank in Menden aufgekauft hat, den narr, bzw. seine Schulden an ein Inkassounternehmen verkauft hat. Wegen eines Betrages von 2000,- Euro.

Da fliegt mir doch das Blech weg, singt Spliff, und der narr weiß jetzt, wie es Beckmann geht, wenn der sagt: und die Tür schlägt zu, und ich steh draußen.

Blick nicht zurück, schau nur nach vorne wenn du neu anfangen willst. Du brichst Brücken ab, Brücken werden von anderen abgebrochen, dann solltest du allerdings schauen, dass du auf der richtigen Seite stehst.

Des narren Körper scheint den Abschluss mit den jungjungnarren noch ernster zu nehmen als des narren Geist. Entweder sind die Augen von nächtlichen Heulorgien im Traum geschwollen, oder aber der Körper reagiert mit dem Abschluss mit Loslassen weiterer Wehwehchen, die der narr im Korsett seiner Verantwortung im Zaum gehalten hatte.

Ab Unterkante Nase bis zu den Haarspitzen schwappt der Kopf in zäher Flüssigkeit mit kleinen, effektiven, schwimmenden Krähenfüßen, die spitzspitzspitz von Innen nach Außen wollen. Vielleicht kommt daher ja der Heißhunger auf Vitamine.

Und dann muss der narr an Bücher aus seiner Jugendzeit denken, Geschichten aus dem ritterlichen Mittelalter, aus Königshäusern, in denen es immer einen Mordechai, einen Seneschall, einen Grima Schlangenzunge, einen faulen Apfel im Obstkorb der Macht gegeben hat. So kommt ihm dieser Sarrazin vor, diesen verstecktenfaschismusversprühenden Bundesbankvorstandsbeamten.

So ein fauler Apfel kann in kürzester Zeit den ganzen Obstkorb verderben.

Stavros ist aus Griechenland zurück. Der narr hat Schwierigkeiten, ihm in die Augen zu schauen, da er sonst der Versuchung erliegen würde, lauthals loszulachen. Seine Frisur erinnert an die toupierte Version eines der drei Stooges, ein Pilzkopf mit gehobenem Volumen. Außerdem trägt er ein schwarzes, mit Pailetten verziertes Langarmshirt, das über seinem Biftetikibauch paranormale Lichtblitze abgibt. Dazu trägt er eine knappe schwarze Jeans und megacoole Schnellfickercowboystiefel. Ein wundervolles Abbild eines gepimpten kretischen Loddels, der jetzt, laut eigener Aussage, in Olivenöl und Wasser machen will.

“Weißt du, ist spezielles Wasser, mußt du trinken nach Essen. Hat viel, 80 % Magnesium heißt das, gut für Rülpsen wenn Bauch voll.”

 

narr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s