Trio horribilis

Na, was ist das denn für ein Tagesbeginn.

Ein Sommertag so feucht und kalt und grau. Gibson würde sagen: ein Himmel in der Farbe eines toten Fernsehkanals.

Da ist ein Kaffee und ein Croissont im Warmen genau das Richtige. Aber nicht, wenn mit dem ersten Schluck aus der Tasse der Ekelpapst in seinem Konfirmationsanzug mit zwei Schwestern, Cousinen, ich möchte die Verwandschaftsverhältnisse gar nicht klären, den Raum betreten.

Sie wollen wohl geschlossen auf eine Hochzeit, und die Plauze vom Mendener Ekelpabst quillt aus der schwarzen Polyesterhose wie Hefteig aus einem LKW-Reifenschlauch.

Seine Begleiterinnen tragen die Frisur eines blonden Wetterballons, der so hoch in der Atmosphäre fliegt, dass die unteren zwei Drittel sich wie angesaugt nach innen wölben und die Spitze unnatürlich aufgebläht wirkt.

Trio horribilis.

 

narr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s