Rumtönen

Der Ekelpabst ist ein Ekelpabst ist ein Ekelpabst .

Der narr versucht zu ignorieren, dass der Ekelpabst hinter ihm sitzt und rumtönt, das die “Kuh” den Efeu an der Laterne nicht schneiden darf, weil das Stadteigentum ist,

Tönt rum, dass vor seinem Laden ständig Hunde in den und an den Baum scheissen, dass der Führer die Kirchensteuer hochgeschraubt hätte und die Holländer betteln müssten.

“Früher wär man so nicht auf die Strasse gegangen an einem Sonntag”, regt sich ekelpabst über eine Muslima mit Kopftuch auf. “Ich will jetzt eine Mauer vor meinem Laden. Die AnnaLena macht doch, was sie will. Kaum ist das Ordnungsamt zu, stellt sie die Stühle wieder hin. Die ham doch Angst vor der. Sowas schicken die uns rüber zu uns. Scheiss Italiener.”

 

narr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s