Arbeitsplatzsicherung

In Filiale 43 ist auch nicht alles Brot was riecht.

Und es beweist mal wieder, dass gering verdienende Frauen und Männer richtig ausgebeutet werden können.

Arbeitsplatzsicherung nennt man, wenn frau mit Fieber oder Gipsarm oder -bein Brötchen verkauft oder Urlaub nimmt, wenn eine OP ansteht.

“Ich riskier doch nicht meinen Job, bloss weil mir die Gebärmutter rausgenommen wird.”

 

narr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s